Erfolgreiche Abschlussprüfung in 2013

31 frisch ausgebildete staatlich anerkannte Altenpfleger und Altenpflegerinnen stehen ab 01. September 2013 dem Pflegemarkt zur Verfügung

Am 29. August haben 31 Altenpflegeschüler / Altenpflegeschülerinnen der Altenpflegeschule des Lahn-Dill-Kreises den letzten Teil ihrer Prüfung vor dem staatlichen Prüfungsausschuss unter Leitung von Schulleitung Ulrike König und der stellvertretenden Schulleitung Markus Roth absolviert und dürfen sich über ihre guten Ergebnisse freuen. Vorher hatten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen bereits ihre praktischen und schriftlichen Prüfungen vor dem Prüfungsausschuss der Altenpflegeschule abgelegt.

Vorausgegangen waren drei Jahre Ausbildung mit 2200 Stunden theoretischen und praktischen Unterricht, sowie 3642 Stunden praktische Ausbildung in den Altenpflegeheimen und ambulanten Pflegediensten sowie einzelne Praktika im Krankenhaus oder in der Rehabilitation.

  

 

In diesem Zusammenhang dankte die Schulleitung den Dozenten und in besonderem Maße dem Klassenlehrer Herrn Michael Schneider, für das große Engagement, die Unterrichtsprojekte und Methodenvielfalt im Rahmen dieser Ausbildung. Dank sprach Sie auch den Ausbildungsbetrieben für die gute Kooperation mit der kreiseigenen Altenpflegeschule aus.

Als Jahrgangsbeste darf sich Sophia Reinschmidt aus Elben über ihre Prüfung freuen, gefolgt von Sina Herborn aus Burbach und Sibel Damar aus Haiger.
Herzlichen Glückwunsch zu den guten Ergebnissen!

 

„Auch in unserer Region werden qualifizierte Altenpfleger und Altenpflegerinnen in den Altenpflegeheimen und ambulanten Pflegediensten dringend benötigt. Der Bedarf steigt ständig, was auch dadurch zum Ausdruck kommt, dass alle Absolventen und Absolventinnen bereits einen Arbeitsvertrag unterschrieben haben und direkt ab September in ihrem neuen Arbeitsfeld tätig sein werden“, so der zuständige Dezernent und hauptamtliche Kreisbeigeordnete Roland Wegricht. „Die kreiseigene Altenpflegeschule hilft damit in hohem Maße, die nach der Heimpersonalverordnung vorgesehene Fachkraftquote in den Altenpflegeheimen zu sichern“, so der Dezernent.

Die Schulleitung, Frau Ulrike König, weist darauf hin, dass staatlich anerkannte Altenpfleger und Altenpflegerinnen einen sehr verantwortungsvollen und vielseitigen Beruf ausüben, der in unserer Gesellschaft leider noch nicht die Anerkennung erfährt, die er verdient.

Altenpfleger und Altenpflegerinnen übernehmen eine hohe Verantwortung im Umgang und in der Pflege von den ihnen anvertrauten hilfebedürftigen Menschen. Hier ist neben einem hohen Maß an Fachkompetenz aus dem Bereich der Pflege- und Gesundheitswissenschaften sowie Medizin und Gerontologie auch viel Einfühlungsvermögen und Verständnis für die Lebenslage der älteren Menschen gefordert. Ziel der Altenpflege ist es, die Würde und Rechte der älteren Menschen zu wahren und ihnen ein eigenverantwortliches Leben zu ermöglichen. Dazu gehört primär, die Pflege an den jeweils individuellen lebensgeschichtlichen Erfahrungen der älteren Menschen auszurichten und die persönlichen Bedürfnisse zu berücksichtigen.
Die derzeitigen Arbeitsbedingungen erfordern zudem Flexibilität und eine hohe Belastbarkeit der Mitarbeitenden in der Pflege.
Dass dieser Beruf trotz der hohen Anforderungen viel Freude bereitet und sinnstiftend ist, bestätigen immer wieder die Aussagen unserer Schüler, so die Schulleitung Frau Ulrike König.

Login

Kontakt

 

 

Altenpflegeschule des Lahn-Dill-Kreises
Schulleitung:
Frau Ulrike König
Willy-Brandt-Straße 43
35745 Herborn

Telefon: 02771 407 8410
Telefax: 02771 407 8429
oder
Telefon: 06441 407 8410
Telefax: 06441 407 8429

 

 

Copyright © 2013. All Rights Reserved.